Das ist ein Artikel aus Wetzer und Welte’s Kirchenlexikon.




[Bd. 1, Sp. 28]Abdon, hebr. Eigenname, bezeichnet 1. einen Richter in Israel (Richt. 12, 13 ff.), vielleicht [Bd. 1, Sp. 29] denselben, welcher 1 Sam. 12, 11 Badan heißt; 2. einen Sohn des Benjaminiten Sesac (1 Par. 8, 21); 3. einen Sohn Jehiels und Stammeshaupt der Leviten (1 Par. 8, 29; 9, 36); 4. einen Sohn Micha’s, der zur Zeit Josias’ am Hofe bedienstet war (2 Par. 34, 20), der aber 4 Kön. 22, 12 richtiger Achobor heißt; 5. eine Levitenstadt im Stamme Aser (Jos. 21, 30).

[Kaulen.]


Zurück zur Startseite.