Das ist ein Artikel aus Wetzer und Welte’s Kirchenlexikon.




[Bd. 1, Sp. 403]Albania, ehemaliges autokephales Bisthum der gleichnamigen kaukasischen Provinz am kaspischen Meer, das heutige Schirwan und Daghestan. Hier soll der heilige Apostel Bartholomäus das Evangelium verkündet haben (Baron. ad ann. 44, n. 34); sicher ist, daß von Iberien und Armenien aus das Christenthum hierher verbreitet wurde (s. d. A. Mesrop). Zu Ende des dritten und Anfang des vierten Jahrhunderts erscheint der erste Bischof von Albania, der sich »Katholikos« nannte und wahrscheinlich in der Hauptstadt dieser Provinz, dem uralten Albana, heute Derbend (?), residirte. Der letzte Katholikos lebte zur Zeit des fünften allgemeinen Concils. Um diese Zeit scheint das Christenthum in Albania von den persischen Königen, zu deren Reich diese Provinz damals gehörte, ganz und für immer unterdrückt worden zu sein, und ein katholisches Bisthum hier bald wieder aufleben zu sehen, ist um so weniger Hoffnung vorhanden, als die Perser diese Provinz im J. 1812 an Rußland abtraten.

[Neher.]


Zurück zur Startseite.