Das ist ein Artikel aus Wetzer und Welte’s Kirchenlexikon.




Tyrannus (Τόραννος) wird im N. T. (Apg. 19, 9) der Ephesier genannt, in dessen Saal (σχολή) der hl. Paulus während seiner dritten Missionsreise zwei Jahre lang lehrte, nachdem ihm die Benutzung der Synagoge unmöglich geworden war. Daß Tyrannus hier Personenname ist und nicht bloß einen »Herrn« bezeichnen soll, dürfte unzweifelhaft sein. Ob aber Tyrannus von jüdischer oder von heidnischer Abstammung war, ist Mangels weiterer Nachrichten nicht auszumachen; doch ist es immerhin wahrscheinlicher, daß er ein geborener Heide war, der als Rhetor eine Schule hielt und seinen Saal dem Apostel einräumte, weil er sich zum Christenthum hingezogen fühlte oder dasselbe vielleicht schon angenommen hatte.

[Welte.]


Zurück zur Startseite.